Jedes Jahr hilft das Bestattungsunternehmen Wang begravelsesbyrå Privatpersonen, Notrufzentralen und Botschaften mit dem Rücktransport, sowohl bei Todesfällen in Norwegen und im Ausland. Mit unseren sehr erfahrenen Mitarbeitern sowie einem Netzwerk an norwegischen und ausländischen Bestattungsunternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, stehen wir immer bereit, Ihnen zu helfen

 Eine der wichtigen Aufgaben des Bestattungsunternehmens ist es, für den Transport des Verstorbenen zu dem Ort, wo er beerdigt oder kremiert werden soll, zu sorgen.

Besonders anspruchsvoll kann es werden, wenn der Transport über längere Abstände hinweg laufen soll. Im Laufe der Jahre hat das Bestattungsunternehmen Wang sich darauf spezialisiert, sich um die juristischen Formalitäten und die gesamten praktischen Anliegen in einer solchen Situation zu kümmern.

Das Bestattungsunternehmen Wang verfügt über die nötige Erfahrung auf diesem Gebiet, mit besonderem Fachkenntnissen über die Überführung von Särgen und Urnen im In- und Ausland.

Wir sind immer erreichbar und hilfsbereit, und haben einen telefonischen 24-Stunden Dienst.

Todesfall in Norwegen

Ist es in der Region um Oslo zu einem Todesfall gekommen, bei dem der Verstorbene in sein Heimatland überführt werden soll, kümmert sich die Firma Wang um alle die damit verbundenen Anliegen. Bei Todesfällen im restlichen Norwegen, haben wir Bestattungsunternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten und die die praktischen Dinge für uns regeln.

Vor dem Rücktransport müssen noch viele Unterlagen eingeholt werden. Die Fa. Wang kümmert sich um alle notwendigen Dokumente und den Kontakt mit der jeweiligen Botschaft. Wir haben gute Verbindungen mit den Botschaften, der Polizei, dem Amtsgericht und den Flughäfen und können deshalb die ganzen Anliegen bezüglich des Rücktransports rasch und effektiv lösen.

In einem Gespräch mit den Hinterbliebenen können wir erklären, wie alles ablaufen wird. Unter anderem kann man dann abklären, ob der Verstorbene eine gültige Reiseversicherung hatte oder ob die Hinterbliebenen die Kosten selbst decken müssen. Vor Abschluss des Gespräches wird man auch einen Kostenvoranschlag über die Gesamtkosten erhalten können.

Todesfall im Ausland

Jedes Jahr sterben viele Norweger im Ausland, ob es im Urlaub oder in Verbindung mit der Arbeit ist.

In den typischen beliebten Urlaubsorten wie zum Beispiel Spanien oder Thailand, gibt es viele Norweger, die jedes Jahr dort sterben und nach Hause transportiert werden müssen.

Sowohl bei einem Todesfall in Spanien wie auch sonst in der Welt, können wir von der Fa. Wang den Hinterbliebenen mit dem Rücktransport des Verstorbenen helfen.

Das Erste, was man tun sollte, ist abzuklären ob der Verstorbene eine Reiseversicherung hatte. Weiß man nicht, welche Reiseversicherung der Verstorbene gehabt hat, können wir Ihnen helfen, dieses herauszufinden. Falls der Verstorbene eine gültige Reiseversicherung gehabt hat, muss man mit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft Kontakt aufnehmen. Danach ordnet die Versicherung alles bezüglich des Rücktransports. Wang kann Ihnen beim Erstellen eines solchen Kontakts behilflich sein.

Falls der Verstorbene keine Reiseversicherung hatte, müssen die Hinterbliebenen selbst alle Kosten in Verbindung mit dem Todesfall und dem Rücktransport tragen. Die Fa. Wang kann Ihnen auch hier helfen, unter anderem um den Kontakt zu einem Bestattungsunternehmen vor Ort zu erstellen, die eigene Botschaft/das Konsulat zu kontaktieren usw.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Tel. +47 23 16 83 30

E-Mail repatriation@wbeg.no

danske bedemend danske bedemendnfdavirke litenSFHIsbf logo